• SLNF Simulation League for NHL Fans
  • Day 1Game 1
    Stars
    Blackhawks
    Preview 0 Likes
  • Day 1Game 2
    Jets
    Predators
    Preview 0 Likes
  • Day 1Game 3
    Wild
    Avalanche
    Preview 0 Likes
  • Day 1Game 4
    Flames
    Ducks
    Preview 0 Likes
  • Day 1Game 5
    Canucks
    Kings
    Preview 0 Likes
  • Day 1Game 6
    Oilers
    Coyotes
    Preview 1 Likes
  • Day 1Game 7
    Golden Knights
    Sharks
    Preview 0 Likes

Guter Saisonstart in Montreal

2018-11-19

Ein knappes Viertel der Saison ist absolviert, in Montreal kann man mit diesem ersten Viertel mehr als zufrieden sein. Mit einer 12-5-3 Bilanz liegt man momentan auf Rang 3 in der Division, mit 3 Punkten vor dem kanadischen Rivalen aus Toronto. Wiederum 3 Punkte sind es nach vorne auf Tampa, mit 34 Punkten schon einteilt sind die Bruins. Überhaupt scheinen die Bruins und Lightning in einer anderen Liga zu spielen. Tampa spätestens  nach dem Deal mit Colorado der Doughty und Skinner nach Florida brachte. Diese Teams sind übrigens genau die beiden Teams gegen die man im Vorjahr in den Playoffs spielte.

Letztlich ist es aber auch gar nicht das Ziel mit diesen beiden mitzuhalten. Nach der unerwartet guten Vorsaison galt es sich zu etablieren, das scheint im Moment gut zu gelingen, ein Playoffplatz in dieser Saison ist möglich. 

Auf Spielerseite ist einmal mehr PK Subban der go-to-guy der Habs. 3 Tore und 19 Vorlagen in den ersten 20 Spielen, der Defender ist einmal mehr der Topscorer seines Teams. Bester Goalgetter ist bisher Johnny Gaudreau, der Neuzugang aus Boston harmoniert bestens mit Henrik Zetterberg, der in seinem letzten Jahr in der Liga mit 15 Scorerpunkten aus 20 Spielen nochmals seine alte Klasse andeutet. Auch wenn beide in den letzten Wochen etwas nachgelassen haben, zu Saisonbeginn lief beinahe alles über das Duo Gaudreau/Zetterberg. Aber speziell Brandon Dubinsky ist in den letzten Wochen wieder besser zum Zuge gekommen, mittlerweile steht er bei 8 Toren und 7 Vorlagen, nachdem es bei ihm zu Beginn gar nicht flutschen wollte.Arturi Lehkonen mit 5 Toren und 9 Vorlagen ist ebenfalls noch zu erwähnen. Hinter diesen Spielen ist alles so ein bisschen wie im Vorjahr. Bei den Habs kommt die Offense von der Defense. Muzzin, Goligoski, Scandella und Matheson sind teamintern die Scorer Nummer 6-9, von den 9 Topscorern der Habs sind also 5 Defender. Wie gesagt, ein Trend der schon im Vorjahr so zu beobachten war. Noch nicht so ins Rollen kommt bisher Patrik Berglund, im Vorjahr immerhin noch mit 29 Saisontoren, stehen heuer bisher 5 zu Buche. Im Tor einmal mehr sehr solide unterwegs ist Sergei Bobrovsky. 2,4 Gegentore im Schnitt und 90,8% Fangquote ist sehr ordentlich. Nicht überragend, aber mehr als solide. 

Wie gesagt, mit diesem erstem Drittel kann man sehr zufrieden sein, mal schauen was die weitere Saison bringt. Man vertraut diesem Kader, Trades sind erstmal keine geplant, auch wenn man in St.Louis mal angefragt hat was Steen kosten soll, doch die Vorstellungen lagen zu weit auseinander.