• SLNF Simulation League for NHL Fans
  • Day 161Game 1144
    Devils4
    Bruins5
    Boxscore 0 Likes
  • Day 163Game 1157
    Devils0
    Coyotes0
    Preview 0 Likes
  • Day 165Game 1171
    Devils0
    Sabres0
    Preview 0 Likes
  • Day 161Game 1141
    Phantoms5
    Devils3
    Boxscore 0 Likes
  • Day 163Game 1154
    Thunderbirds0
    Devils0
    Preview 0 Likes
  • Day 165Game 1170
    Comets0
    Devils0
    Preview 0 Likes
  • Day 167Game 1187
    Devils0
    Comets0
    Preview 0 Likes
  • Day 169Game 1202
    Devils
    Rocket
    Preview 0 Likes

Update Tradedeadline – Team „Europa“

2019-02-26

New Jersey Devils

Newark, NJ, Die Devils liegen auch nach 63 Spielen immer noch klar auf Playoffkurs. Falls es weiterhin so gut läuft, ist auch der Division Titel nicht unmöglich. Härtester Gegner wird weiterhin Carolina sein. Auch im Rennen um den 1. Rang nach der Regular Season ist New Jersey neben Boston, Minnesota und Tampa Bay ein Kandidat. Ebenfalls kratzt das diesjährige Team am Franchisepunkterekord der SLNF. Aus 19 verbleibenden Spielen müssten noch mindestens 8 Punkte her um die 100 Punkte Marke zu übertreffen. Dies würde gleichzeitig auch Regular Season Rekord bedeuten.

Eigentlich gab es für GM Linder keinen Grund etwas am Team zu verändern, trotzdem hielt er die Augen und Ohren offen um evtl. noch die Defence verstärken zu können. Ein Deal um Detroit Veteran Jonathan Ericsson platzte aufgrund dem Veto der Ligaleitung und der Unabkömmlichkeit des GM‘s. In der Folge verhandelte Linder mit den Rangers und fädelte in letzter Sekunde einen Deal um Stürmer Anisimov ein. Dieser Transfer gibt der Offensive mehr Tiefe. Momentan laboriert er allerdings noch an einer Verletzung herum. Falls alles nach Plan läuft, sollte Anisimov in einer Woche einsatzfähig sein.

Binghamton Devils

Nach einem regelrechten Formtief verbunden mit viel Verletzungspech rutschten die "Baby" Devils von Rang 1 der gesamten Liga zwischenzeitlich auf den 4ten Division Platz ab. Mittlerweile sind die Verletzungssorgen überwunden und die Mannschaft hat sich stabilisiert. Der Blick darf wieder nach vorne gerichtet werden. Kommende Nacht gibt endlich Viktor Svedberg sein Saisondebut in der Verteidigung der "Baby" Devils.