• SLNF Simulation League for NHL Fans
  •  

Zurück im Geschäft

2019-12-05

Die Washington Capitals wechseln nach schlechtem Saisonstart ihren General Manager. Das neue Gesicht, ist ein bereits bekanntes: Mathias Schnell übernimmt die Capitals zum zweiten Mal. Hoffentlich für längere Zeit. Hoffentlich erfolgreicher.

 

 

Es ist die sechste Verplichtung eines General Managers in Washingtons Clubgeschichte. Die zweite Verpflichtung von Mathias Schnell. 
Dieser führte die Hauptstädter bereits in den Saisons 2013-14 & 2014-15. Damals mässig erfolgreich. Erreichten die Capitals unter ihm doch nur in der zweiten Spielzeit die Playoffs. Und gewannen in der Serie gegen Pittsburgh kein Spiel.

Schnell hofft, dass seine zweite Amtszeit erfolgreicher wird. Die Vorarbeit seines Vorgängers gefällt ihm auf den ersten Blick nicht schlecht. Weit in seine Organisation einlesen, konnte er sich in den ersten Stunden seiner zweiten Amtszeit jedoch noch nicht.


Sicher scheint eines: Washington ist ein Team der Zukunft. Die aktuelle Tabellensituation lässt niemanden auf eine Playoffteilnahme hoffen und mit zwei 1st Round Picks ist die Organisation gut für den kommenden Entry Draft aufgestellt. Mit Jack Hughes befindet sich zudem ein zukünftiger Star im Prospect Pool, welcher das Herz von Schnell höher schlagen lässt.

Gespannt auf das erste Spiel gegen die San Jose Sharks, schaut Schnell auf einen ereignisreichen ersten Tag zurück:
Die Begrüssung der anderen GMs war herzlich, ein erstes Tradeangebot bereits eingegangen und die Aufstellung fürs Match gemacht.

Selbstredend wird Lieblingsspieler Alex Ovechkin wieder ins Lineup zurückkehren.